Startseite
Übersicht
Über ADHS
Schule
Kinder
Buchtipp
Frankfurt
Erwachsene
Bücher
Links
Elterngruppen
Häufige Fragen
Veranstaltungen
Forum

seit 28.12.1999

Bestellen bei Amazon
  Newsletter abbonieren

eMail Adresse
anmeldenabmelden
 

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de
 
ADS - Hyperaktivität

Gesprächsforum

Gästebuch

Oliver
 

Schon während der Geburt musste mein Oliver um sein Leben kämpfen. Die Herztöne fielen immer wieder ab, die Nabelschnur war zweimal um den kleinen Hals gewickelt, Risse auf der Bauchdecke und die Haut seiner Füsse hing in kleinen Fetzen herab. Er brauchte 3 Tage, um sich von den Strapatzen zu erholen und trank auch kaum während dieser Zeit.

Dennoch entwickelte er sich zu einem strammen, kleinen, sehr aufgeweckten Jungen, der auch keine großen Probleme in der Entwicklung hatte...
Als Dreijähriger schlug er uns alle im Memorie spielen, weil er sich bestens merken konnte, wo die Paare abgeblieben sind, und wenn ich meine Handynummer vergessen hatte, so musste ich nur Oli fragen, er hatte sie während des Spielens in einer Ecke einfach mal so aufgeschnappt und konnte sie mir auch nach einem halben Jahr immer noch nennen.

Kindergarten

Der erste Tag erwies sich als ganz leicht und locker und auch beim Abschied hatte mehr ich die Tränen in den Augen denn mein Sohn.... Das war es dann aber auch schon... Vom zweiten Tag an bis ein Jahr später hatten wir nur Theater und Tränen.... Er machte ungern im Spielkreis mit, konnte sich nur wenig mit den anderen Kindern in der Gruppe arrangieren und bei Kindergartenfesten lehnte er sich gänzlich auf, wollte sich nicht einmal verkleiden... Das zweite Jahr ging er mit Murren aber das dritte Jahr sehr gern in den Kindergarten.

Schule

Die Einschulung schien der traurigste Tag im Leben meines Sohnes zu sein, wenn ich so die Bilder betrachte.

Auch fingen dann die Probleme heftiger an... Die Lehrerin rief sehr oft an und beklagte sich über sein Verhalten im Unterricht... Er störe die Kinder, spiele ständig mit seinen Utensilien, motorische Unruhe, dabei noch Geräusche, er vergisst ständig sein Material und auch nach Aufforderung macht er nicht das, was er eigentlich tun sollte... Er schreibt sehr schlecht und fehlerhaft...liest ungeübte Texte mehr als schlecht.... Irgendetwas würde nicht mit Oli stimmen...

Nach langen Testreihen haben wir nun das Ergebniss: ADHS mittel bis schwer mit emotionaler Überlagerung = Depressionen. In diesen Testreihen schrieb Oli, dass er sich den Tod wünsche, dass er immer alles falsch mache und er sich hasst.

Wir wissen noch nicht ganz wie es jetzt weiterlaufen wird mit ihm in der Schule, aber wir hoffen ganz stark, dass es sich auch durch die Medikation etwas verbessert, aber wir sind am Anfang und haben alle noch einen langen Weg zu gehen...aber...alles wird gut.

Liebe Grüße

August 2004

                                                                     *alle Namen wurden geändert

zurück zum Seitenanfang


zurück zur Übersicht der Bericht

 

Liebe Besucher/innen dieser Internetseite,

wenn Ihnen unsere Seite gefällt, und Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, dann können Sie Ihre Bücher, die Sie ohnehin kaufen wollen, über den Amazon.de-Link oder die Einzellinks im Literaturverzeichnis bestellen. Danke.